business as interesting as ever…

Nachdem die letzten Irrungen & Wirrungen des Umzugs überstanden sind, und die Infrastruktur nach lediglich 2 monatiger Zwangspause (magenta sei Dank) wieder steht, läuft das Jahr 2013 sehr gut.
Die Pause tat gut, gelegentlich ist ein Blick nach innen genau das richtige…

Und nun wieder ein sehr spannendes Projekt:

Migration eines Altsystems zur Anwenderunterstützung auf Basis von Hostmasken mit SAS-Unterbau auf die BI Plattform unter SAS 9.3.
Ich begleite eine der Fachabteilungen dabei, und habe auf der anderen Seite natürlich meine IT-Brille auf. Anwenderklassen, Rollendefinitionen, Datenhaltungsmigration vom Host auf Unix, Neudesign von ETL-Abläufen (am Host muss man viel in OPC abbilden) in eine Kombination von DI-Jobketten und UC4-Teilen, FSEDIT Masken finden in 9.3 auch keine direkte Entsprechung… diese Themen und noch ein paar mehr machen dieses Projekt sehr spannend.
Und natürlich versuchen wir immer, an den Anwender zu denken. Hier ist der Umzug von Rumba und Hostmasken auf SAS EG, Data Integration Studio und das Browser-basierte Portal und Web Report Studio ein wirklicher Paradigmenwechsel. Es ändern sich die Zugangswege und die Bedienweisen, die Struktur, einfach alles. Und die Wegwerf-Gesellschaft funktioniert nur deswegen so gut, weil Neues immer als begehrenswert beworben wird. Also machen wir auch Werbung, nehmen an die Hand und bekämpfen Unsicherheit durch Aufklärung.

Was fast gleich bleibt ist der SAS-Code, der in den migrierten Programmen steckt.
Das schafft Vertrauen, da ist SAS in meinen Augen einzigartig.

Das macht Spass!